Seite 3

Michael Braun im Interview

Zuhause auf Reisen

Mit dem Golden Ball Boarding House ist in Dornach ein ganz besonderes Haus entstanden. Aus dem ehemaligen Büro- und Lagergebäude ist ein wahres Design-Objekt geworden. Ein Zuhause auf Zeit für Reisende mit höchsten Ansprüchen. Wir haben den Hotelmanager Michael Braun zur Geschichte des Gebäudes und zu den neuesten Entwicklungen rund um das Boardinghouse befragt.

ExpoGate Insights: Herr Braun, ein hochwertiges Boardinghouse mitten in einem
Gewerbegebiet. Wie ist diese Idee entstanden?

Michael Braun: Das Grundstück im ExpoGate gehört bereits seit Generationen der Familie Lechner. Früher war hier die familieneigene Spedition zuhause. Zuletzt wurde das Gebäude als Lager genutzt. Die Familie Lechner hat dann die Entscheidung getroffen, das Haus in ein Boardinghouse umzuwandeln. Die Entscheidung hat die Familie ganz bewusst gefällt. Büroflächen gibt es in Dornach genug, auch Hotels sind bereits vorhanden. Mit dem Boardinghouse schließen wir eine wichtige Marktlücke.

ExpoGate Insights: Das Haus wirkt von außen unspektakulär. Im Inneren findet sich ein wahres Paradies für Designliebhaber. Woher kommt die Motivation, dieses Haus so besonders zu machen?

Michael Braun: Nachdem die Entscheidung für die Errichtung eines Boardinghouses gefallen war, stand schnell fest, wir bauen nicht „nullachtfünfzehn“. Ziel war es von Anfang an, ein Haus für Gäste mit den höchsten Ansprüchen zu schaffen. Ausstattung auf höchstem Niveau, Individualität, erstklassiger Service – das ist unser Motto. Die Familie Lechner ist mit Herzblut dabei. Wir haben die komplette Einrichtung aufeinander abgestimmt, jedes Detail passt, das Golden Ball hat eine klare Linie. Das alte Lagergebäude der Spedition wurde nicht abgerissen. Wir haben es lediglich kernsaniert. Auch das trägt zum besonderen Charme des Hauses bei. An vielen Stellen konnten wir den alten Industrielook erhalten und mit neuem und modernem Design kombinieren. Jede Kleinigkeit ist wichtig und sei es nur eine schöne Vase hier oder eine besondere Lampe dort. All dies macht das Gesamtbild aus.

ExpoGate Insights: Apropos Lampen: Hinter der Beleuchtung steckt im Golden Ball ein ganz besonderes Konzept.

Michael Braun: Ja, darauf sind wir auch besonders stolz. In unserem Haus finden Sie 1.300 Designerleuchten. Diese sind so ausgewählt, dass sie in unser gestalterisches Konzept passen. Die Leuchten wurden genau choreographiert. Bei all unserem Bestreben steht nicht nur das Design im Vordergrund. Auch die Funktionalität muss stimmen. Das alles ist schließlich kein Selbstzweck. Unser Ziel dabei war daher nicht nur das harmonische Ganze, sondern eine differenzierte Gestaltung, die mit unterschiedlichen Beleuchtungsmethoden das Wohlbefinden unserer Gäste steigert.

Wir sehen alles aus Sicht unserer Kunden. Auch technisch sind wir auf dem neuesten Stand. Der Großteil unserer Kunden sind Geschäftsleute.

Selbstverständlich verfügen wir über ein Businesscenter und W-LAN im ganzen Haus sowie viele andere Annehmlichkeiten, die unseren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen.

Dabei denken wir auch an die Umwelt. Die Lampen sind komplett mit energiesparenden LED-Birnen ausgestattet. Aber das ist noch nicht alles. Beim Umbau des Hauses haben wir komplett auf Nachhaltigkeit gesetzt. Das Gebäude ist optimal gedämmt, wir haben modernste Fenster und Türen eingebaut, so heizen wir nicht unnötig. Wir verwenden außerdem eine umweltfreundliche Wärmepumpe. Auf dem Dach haben wir zudem eine Solaranlage installiert. Um das Ganze zu komplettieren, haben wir auch bereits Stromtankstellen für Elektroautos beantragt. Damit sind wir recht einzigartig, nicht nur am Standort Dornach.

ExpoGate Insights: Sie haben es gerade erwähnt, der Standort Dornach. Was macht diesen für Sie und für Ihr Haus besonders?

Michael Braun: Dornach bietet für uns eine ganze Reihe von Vorteilen. Die Lage ist zentral mit einer hervorragenden Anbindung zur Messe, auch in die Münchner Innenstadt ist es nur ein Katzensprung. Über die naheliegende Autobahn lässt sich der gesamte oberbayerische Raum in kürzester Zeit erreichen. Das macht den Standort des Boardinghouses attraktiv.

Auch hier in Dornach selbst finden wir sich stets verbessernde Bedingungen vor. Beispielsweise das neue Nahversorgungszentrum mit Supermarkt und Drogeriemarkt ist vor allem für unsere Gäste ein großes Plus. Zudem gibt es eine ganze Reihe von Angeboten, die nicht nur die Angestellten der Unternehmen vor Ort nutzen können, sondern auch unsere Kunden: So gibt es ein großes Fitnessstudio, gleich mehrere Golfplätze und ein kleines aber feines kulinarisches Angebot.

ExpoGate Insights: Die Standortumfrage 2016 zum ExpoGate hat ergeben, dass der Businesspark als besonders unternehmerfreundlich bewertet wird. Gehen Sie da mit?

Michael Braun: Absolut! Wir haben für unser Vorhaben, ein Boardinghouse zu errichten, viel Unterstützung erfahren. Auch die Gemeinde hat uns sehr unterstützt. Grundsätzlich herrscht hier von Seiten der Politik ein unternehmerfreundliches Klima. Das schätzen auch wir sehr.

ExpoGate Insights: Vielen Dank für das Gespräch.

Das Golden Ball Boarding House wurde im Januar 2017 offiziell eröffnet.