Thema im Fokus

Der ExpoGate See

Lebensqualität und Erholungsmöglichkeiten sind nicht nur bei der Wohnungssuche entscheidende Faktoren. Auch in Gewerbegebieten soll und darf die Qualität des direkten Umfeldes nicht zu kurz kommen. Die Menschen kommen zum arbeiten in die Businessparks, aber auch die Freizeit während der Mittagspause kann bei entsprechendem Angebot in Freien gut genutzt werden.

Eine ansprechende Freiflächengestaltung lädt nicht nur zum Verweilen ein, auch macht sie den Weg zur Arbeit durch das Gewerbegebiet attraktiver. Im Rahmen unserer Standortumfrage Anfang des Jahres, war eine der vorgeschlagenen Verbesserungsmaßnahmen die Schaffung von mehr Grün- und Wasserflächen. Viele Gründen für uns, mit einem landschaftarchitektonisch herausragenden See zur Attraktivität des ExpoGate Munich-Dornach beizutragen. Wir entwickeln den Standort Aschheim-Dornach kontinuierlich weiter und schaffen für die Unternehmen vor Ort und ihre Mitarbeiter einen echten Mehrwert.

Die Entwürfe, die wir Ihnen auf den kommenden beiden Seiten präsentieren, stammen von Landschaftsarchitekt und Stadtplaner Alexander Over aus München. Bereits seit mehr als 10 Jahren, entwerfen er und sein Team ganz besondere Außenanlagen, konstruieren und realisieren diese. Landschaftsarchitektur spielt bei der Inwertsetzung von Standorten eine nicht zu unterschätzende Rolle. Vor allem im öffentlichen Raum, ist es möglich, durch die Gestaltung qualitativ hochwertiger Freiräume bei einem relativ geringen Einsatz einen optimalen Effekt für die öffentliche Wahrnehmung eines Standortes zu erzielen.

Landschaftsarchitekt und Stadtplaner Alexander Over hat bereits mehrere Varianten zur Freiflächennutzung vorgestellt. Es geht dabei aber nicht allein um die öffentliche Wahrnehmung des ExpoGate, oder um einen einladenden Platz für die Mittagspause. Die Entwicklung einer ästhetisch ansprechenden Umwelt ist darüber hinaus auch für das psychische Wohlbefi nden wichtig. Solche weichen Standortfaktoren sind zu häufi g noch unterbewertet.

Auch leistet eine ansprechend gestaltete Grünfläche einen besonderen Beitrag zu einem funktionierenden Sozialgefüge. Die Menschen bleiben bei schönem Wetter nicht im Büro, man bleibt nicht unter sich in der unternehmenseigenen Kantine, sondern geht raus und trifft auch Mitarbeiter andere Betriebe.